Laubsauger im Test – herbstliche Mehrzweckwaffen

Laubsauger TestFür Gartenbesitzer ist der Herbst stets eine eher beschwerliche Zeit. Besonders wenn auf dem eigenen Grundstück Bäume wachsen, ist der Laubbefall die größte Plage. Vom hübsch gepflegten Rasen ist dann kaum noch etwas zu sehen, während der Hobbygärtner knietief durch sumpfartige Landschaften watet. Um der Situation Herr zu werden, bietet sich der Griff zu einem Laubsauger an. Derart bewaffnet sieht der Garten schnell wieder gepflegt aus – so das Gerät denn seinen Dienst tut.

Im Laubsauger-Test des ETM Testmagazin haben die Redakteure fünf Modelle im „Kampfeinsatz“ getestet, die als Laubbläser oder -sauger eingesetzt werden können. Das beste Gerät im Test ist der Einhell RG-RL 2700E. Ausstattung und Leistung sind die besten des gesamten Testfelds, zudem ist der Laubsauger angenehm einfach zu bedienen. Im Hochdrehzahlbereich ist jedoch Vorsicht geboten – dann saugt das Gerät alles weg, was nicht niet- und nagelfest ist. Bis auf spürbare Vibrationen bei hohen Leistungsstufen gibt es kaum Anlass zur Kritik, der RG-RL 2700E wird unangefochtener Testsieger.

Den zweiten Platz verteidigt der Ryobi RBV3000VP. Er arbeitet ähnlich zuverlässig wie der Testsieger, ist jedoch ein echtes Schwergewicht und nicht gerade kompakt gebaut. Wer sich daran nicht stört, macht mit dem Ryobi nichts falsch. Der drittplatzierte Black & Decker GW 2200 überzeugt durch seine Reinigungswirkung, kommt jedoch in Sachen Ausstattung unnötig kompliziert daher. Bei keinem anderen Gerät im Test ist ein Wechsel der Rohre nötig, um zwischen Saug- und Blasfunktion zu wechseln – doch Black & Decker lässt den Gärtner gerne puzzeln.

Wem die Top-Drei mit rund 70 bis 85 Euro zu teuer sind, der findet auf den hinteren Plätzen günstigere Alternativen. Der Güde GLS 2500 VA und der Atika LSH 2600 kosten jeweils gerade einmal die Hälfte vom Preis des Testsiegers, bringen aber einige Einschränkungen mit sich. Während die beiden Leichtgewichte trockenes Laub genauso schonungslos beseitigen wie die Spitzenmodelle, ist bei feuchten Bedingungen schnell Feierabend. Dann lässt die Leistung schlagartig nach und macht die Arbeit eher mühsam.

Eines haben jedoch alle Laubsauger im Test gemeinsam: Sie sind laut. Ziemlich laut. Einige der Testgeräte produzierten einen Schallpegel von über 100 Dezibel – dagegen sieht sogar ein ausgewachsener Benzin-Rasenmäher alt aus. Gehörschutz ist damit Pflicht, zudem sollten nächtliche Garten-Aktionen wohl unterbleiben. Wer jedoch störendem Laub schnell und leicht an den Kragen gehen möchte, der ist bei den getesteten Geräten goldrichtig.

VN:F [1.9.22_1171]
Jetzt Artikel bewerten!
Beurteilung: 0.0/5 (0 Bewertungen abgegeben)
Dieser Beitrag wurde unter Gartengeräte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>