Neue Smartphone-Welle von HTC

HTC Salsa TestHTC ChaCha Test

Wenn es um Smartphones geht, fällt der Name HTC meist im selben Atemzug. Mit ihren hochwertig verarbeiteten und leistungsstarken Produkten sind die Handy-Spezialisten aus Taiwan wohl der härteste Konkurrent für Apple und sein iPhone 4. Wenn man HTC eines nicht vorwerfen kann, dann ist es Untätigkeit. Denn 2011 rollt bereits die nächste Angriffswelle auf den Smartphone-Thron: Ganze fünf neue Modelle bringt HTC im Laufe des Jahres auf den Markt, und jedes hat seine eigenen Vorzüge.

Mit seiner profilierten Rückseite wehrt sich das neue HTC Incredible S schon einmal vehement gegen die Gewöhnlichkeit. Es fühlt sich dadurch in der Hand anders an als die meisten anderen Smartphones, ohne dabei die hochwertige Verarbeitung zu vernachlässigen, die HTC sonst auszeichnet. Rund 500 Euro wird der Kunde für das Incredible S auf den Tisch legen müssen, erhält dafür aber einen schnellen Prozessor, ein großes Display und eine Kamera mit beachtlicher Auflösung.

Zu den beliebtesten Modellen des letzten Jahres gehörten vor allem das HTC Desire und sein „kleiner Bruder“ HTC Wildfire. Auf diese klangvollen Namen will der Hersteller auch 2011 nicht verzichten und präsentiert die aufgebohrten Nachfolgemodelle seiner Vorzeige-Smartphones. Im Fall des Desire S bleibt vieles beim Alten. Schließlich gilt es, Verschlimmbesserungen zu vermeiden. Bei der Verarbeitung legt HTC noch einmal zu und spendiert dem Desire S ein Alu-Gehäuse – Besitzer des Vorgängers mussten sich noch mit Plastik begnügen. Die mechanischen Tasten fallen weg, von nun an vertraut HTC ganz auf die Sensortasten.

Gravierender sind die Unterschiede beim HTC Wildfire S. Den größten Kritikpunkt des Wildfire hat der Hersteller behoben: Das Display löst nun mit 480×320 Pixeln deutlich höher auf und eignet sich dadurch nun endlich für umfangreicheres Surfen. Auch wenn das Gehäuse nicht ganz den hohen Standard anderer HTC-Produkte erreicht, ist die Ausstattung durchaus angemessen, gerade im Hinblick auf den vergleichsweise moderaten Preis von etwa 280 Euro.

Komplett neu sind hingegen das HTC ChaCha und das HTC Salsa. Die stehen ganz im Zeichen der sozialen Netzwerke – unschwer erkennbar am eigenen facebook-Knopf. Beide bieten eine eigene facebook-App zur schnellen und direkten Anbindung, das ChaCha zusätzlich eine mechanische Qwertz-Tastatur für bequemes Tippen. Geplanter Erscheinungstermin: irgendwann im zweiten Quartal 2011 für gut 300 Euro.

Auch Freunde von Tablet-PCs freuen: Mit dem HTC Flyer wird bald auch das erste Tablet von HTC erhältlich sein. Mit Android-Betriebssystem und der hauseigenen Benutzeroberfläche HTC Sense scheint komfortables Surfen garantiert. Wie bei den Smartphones üblich, ist das robuste Alu-Gehäuse äußerst hochwertig, mit dem 7-Zoll-Display liegt der Flyer etwa in derselben Größenordnung wie das Galaxy Tab von Samsung. Wie gut das Gerät nun wirklich wird, können zwar erst die kommenden Vorabtests zeigen – neugierig macht es aber jetzt schon.

VN:F [1.9.22_1171]
Jetzt Artikel bewerten!
Beurteilung: 0.0/5 (0 Bewertungen abgegeben)
Dieser Beitrag wurde unter Handys abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>